Liebe Besucher meiner Homepage,

ich freue mich sehr darüber, dass Ihr Euch für mich interessiert und hoffe, Euch einen Überblick über mich und meine politische Arbeit geben zu können.

Wenn Ihr Fragen oder Anregungen habt, freue ich mich über jedes positive wie negative Feedback!

Scheut Euch nicht, mit mir in Kontakt zu treten!

Hier könnt Ihr übrigens meinen Newsletter abonnieren: http://christian-winklmeier.de/unterstuetzen/

Euer

Christian Winklmeier

Winklmeier vor Ort

  • Keine Veranstaltungen

,

Veranstaltungsankündigungen

In den kommenden beiden Wochen stehen wieder einige Termine im Rahmen meines Wahlkampfs an. Hier eine Übersicht über die wichtigsten Veranstaltungen:

Weiterlesen

,

Die Zukunft der EU – Bericht zur Veranstaltung mit Maria Noichl

Am Mittwoch, 24. Mai 2017, war die Abgeordnete des Europaparlaments Maria Noichl (SPD zu Gast im Bayerischen Hof in Starnberg. Vor vielen interessierten Zuhörerinnen und Zuhörern sprach sie nach zwei kurzen, einleitenden Reden von Frank Hauser, Vorsitzender des SPD-Ortsvereins Starnberg, und Christian Winklmeier, SPD-Bundestagskandidat des Wahlkreises Starnberg-Landsberg-Germering zum Thema „Europa gestalten – Wie soll die EU in Zukunft aussehen?“.

 
In ihrem interessanten, abwechslungsreichen Vortrag macht Noichl unter anderem auf die Probleme des Europaparlaments aufmerksam. Sie bedauert sehr, dass das Europaparlament noch immer nicht über ein Initiativrecht für eigene Gesetze verfügt. Beschlüsse des Europaparlamentes sind also nicht bindend, sondern müssen vor ihrer Umsetzung von der EU-Kommission bestätigt werden. Sie kritisiert ebenfalls, dass Entscheidungen nur dann durchgeführt werden können, wenn die Einstimmigkeit hinsichtlich einer Entscheidung des Parlaments sichergestellt ist.

 
Im Laufe des Vortrages kam es zu Diskussionen über das von Jean-Claude Juncker veröffentlichte Weißbuch für Europa, in dem er fünf Wege der EU in der mittelfristigen Entwicklung skizziert. Juncker bevorzugt „die EU der verschiedenen Geschwindigkeiten“, während Noichl eine andere Methode für am zielführendsten hält – die große Zusammenarbeit.

 
Demnach kommen die Europäer zu der Einsicht, dass weder die einzelnen Mitgliedstaaten noch die EU in ihrer jetzigen Form stark genug sind, die Zukunft zu meistern. Sie entscheiden deshalb, in allen Bereichen enger zu kooperieren und Macht zu teilen. Diese Idee bringt diese Folgen mit sich: International tritt die EU als Einheit auf.

 
Noichl vermittelte mit ihrem Auftritt im Bayerischen Hof die Faszination, die von Europapolitik ausgeht und erklärte einige Grundzüge der Europapolitik, die nicht allen Zuhörerinnen und Zuhörern klar waren.

 

Bericht verfasst von: Nico Wunderle

,

Gilching zeigt Gesicht – und kämpft für die Demokratie!

Ich bin immer noch beeindruckt, wie viele Gilchinger Bürgerinnen und Bürger gestern Abend klare Kante gezeigt haben.

Unter dem Motto „Miteinander statt gegeneinander“ haben über 150 „Demokratieverteidiger“ die Botschaft übermittelt, dass die fremdenfeindlichen und ausgrenzenden Parolen eines AfD-Politikers aus Sachsen-Anhalt nicht einfach so von uns hingenommen werden.

Rückblick: Am Dienstagabend habe ich erfahren, dass André Poggenburg, Vertreter des ultrarechten Flügels der AfD und größter Verteidiger von Bernd Höcke in der Gilchinger Gaststätte Schützenhaus seine antidemokratischen Thesen verbreitet. Poggenburg hat in der Vergangenheit zum Beispiel in bewusster Anspielung an die NS-Zeit folgenden Satz von sich gegeben: „Nehmen Sie die linksextreme Bedrohung ernst und beteiligen Sie sich an allen möglichen Maßnahmen, um diese Wucherung am deutschen Volkskörper endgültig loszuwerden.“

Solche Sätze kenne ich nur von Alt- und Neonazis, aber leider wird durch die Einladung des Kreisverbands der AfD Starnberg an Poggenburg eines deutlich: Die Rechtsextremisten und deren zerstörendes und menschenverachtendes Gedankengut sterben auch im Landkreis Starnberg nicht aus. Sie übernehmen nach und nach eine vermeintlich demokratische Partei und verfolgen ein Ziel: Die Abschaffung der Demokratie.

Was passiert, wenn demokratische Werte nach und nach beseitigt werden, können wir tagtäglich in der Türkei, in Ungarn, Polen und zum Teil auch in den USA beobachten.

Für mich stand vorgestern Abend fest: Aufstehen – anpacken – Gesicht zeigen!

Ich bin allen, die gestern sehr kurzfristig Flagge gezeigt haben und meinem Aufruf gefolgt sind, dankbar. An der Spitze der Kreisvorsitzenden Julia Ney, die mit mir als Veranstalterin aufgetreten ist, dem Bezirksvorsitzenden der SPD Oberbayern, Florian Ritter, der deutlich gemacht hat, mit welchen Menschen wir es bei der AfD zu tun haben, Dr. Sebastian Schmidinger, der deutlich gemacht hat, dass das „zarte Pflänzchen Demokratie“ Tag für Tag gegossen und gepflegt werden muss, den Grünen, namentlich Kerstin Täubner-Benicke, die den Aufruf verteilt hat, beim „Starnberger Dialog“, stellvertretend Rainer Hange und Martina Neubauer, dem Piraten Tobias McFadden für die Mikrofonanlage und dem Schuldirektor des Christoph-Probst-Gymnasiums, Peter Meyer, der deutlich gemacht hat, dass Poggenburg und die AfD „die zentralen Werte der Demokratie angreifen und man dagegen aufstehen darf und muss.“

Apropos Christoph-Probst-Gymnasium: Ich empfinde es als unerträglichen Affront, dass die Rechten in unmittelbarer Nähe zu „meinem“ Gymnasium eine solche Veranstaltung abgehalten haben. Christoph Probst war als Mitbegründer der „Weißen Rose“ einer der größten Widerstandskämpfer zu Zeiten der NS-Diktatur. Er hat stets gegen die Nazis gekämpft und mit seinem Leben bezahlt Die weißen Rosen, die wir verteilt haben, sollen zeigen, dass unsere Kundgebung in Gedenken an Christoph Probst stattgefunden hat. Ich danke allen Schülerinnen und Schülern der CPG, die trotz Abiturstress ein Zeichen gesetzt haben, dass keiner diese „braunen Politiker in blauer Farbe“ haben will.

Für die Demokratie einstehen kann auch Spaß machen: Julia Ney und Florian Rotter hatten ihn wie viele andere auch!

Ich habe Christian als einen aufgeschlossenen, engagierten Parteifreund kennen gelernt. Er setzt sich mit seinem politischen Forderungen für die Gesellschaft ein und hat einerseits einen Spürsinn für die nötigen Veränderungen zugunsten des Gemeinwohls, anderseits sind Ihm die Sorgen einzelner ein ernsthaftes Anliegen. Seine Kandidatur für ein Bundestagsmandat unterstütze ich, weil sich die Grundwerte der SPD; Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität überzeugend in seiner politischen Arbeit wiederspiegeln.

Christian Gruber
Christian GruberVorsitzender SPD GermeringHomepage SPD Germering

Ich habe Christian als sehr politischen Kopf erlebt. Er steht für sozialdemokratische Werte und lässt sie nicht nur in Reden sondern auch in seinem politischen Engagement vor Ort sichtbar werden. Mit ihm haben wir einen jungen, engagierten und politisch gebildeten Kandidaten. Für mich ist er der ideale Kandidat für unseren neu zugeschnittenen Wahlkreis.

Dominic Scales
Dominic ScalesVorsitzender SPD-Kreisverband LandsbergHomepage SPD-Kreisverband Landsberg

Motiviert, konzentriert, engagiert – was Christian Winklmeier anpackt, das macht er mit Überzeugung. Ich freue mich sehr, dass er für die SPD in den Deutschen Bundestag einziehen will. Steht er doch für eine neue Generation an Politikern: Er hat den Mut, auch unpopuläre Meinungen zu vertreten, wenn sie in seinen Augen richtig sind. Er ist bereit, sich durch Argumente überzeugen zu lassen und beharrt nicht automatisch auf seiner Einschätzung. Und er steht verlässlich zu dem, was er sagt. Wir könnten mehr Politiker seines Schlages gebrauchen.

Julia Ney
Julia NeyVorsitzende SPD-Kreisverband StarnbergHomepage von Julia Ney

Christian Winklmeier kenne ich als jungen Mann mit guten Ideen, der sie auch in der Praxis umsetzen kann. Er hat sichtlich Spaß an der politischen Arbeit – und kann deshalb auch andere mitreißen. Mich freut, dass er auch bereit ist, Verantwortung zu übernehmen. Das ist ja keine Selbstverständlichkeit! Und ich bin sicher, dass er Schwung in den Laden bringen kann – hoffentlich auch im Bundestag in Berlin!

Christian Ude
Christian UdeMünchner Oberbürgermeister a.D.Homepage von Christian Ude

Mich beeindruckt die Zielstrebigkeit von Christian Winklmeier, immer wieder für seine Werte einzustehen und für Mehrheiten zu kämpfen. Christian Winklmeier hat vor Ort gezeigt, dass er motivieren kann und wird dies sicher auch im Bundestag machen.

Kathrin Sonnenholzner
Kathrin SonnenholznerSPD-LandtagsabgeordneteHomepage von Kathrin Sonnenholzner

Ein Abnicker ist er nicht! Genau mit dieser Einstellung hat er aber in den vergangenen Jahren in Gilching und im Gemeinderat einiges vorangebracht. Es ist klasse, dass ein Gilchinger den Schritt ins große Berlin wagen will!

Manfred Walter
Manfred Walter1. Bürgermeister von GilchingHomepage der Gemeinde Gilching

Seit Christian in der Politik aktiv ist, hat er auch im Landkreis einiges vorangebracht und Diskussionen angestoßen. Christian wird mit seiner charismatischen Art sicherlich viel Unterstützung erfahren! Meine hat er, weil ich überzeugt bin, dass er den Wahlkreis gut vertreten würde!

Tim Weidner
Tim WeidnerStellvertretender Landrat im Landkreis StarnbergHomepage von Tim Weidner

Super zu sehen, dass es engagierte Leute gibt, die so viel Zeit für die Politik aufbringen und dabei wirklich etwas voranbringen. Wir brauchen neue, moderne Ideen, um Politik wieder in die Bevölkerung zu tragen und von der Abgehobenheit der Politiker wegzukommen. Dafür ist Christian genau der Richtige! Mit ihm kommt frischer Wind und eine neue Generation in die Politik! Ich unterstütze Christian, weil er für seine Werte einsteht und bewiesen hat, dass er viel bewegen kann!

Matthias Helwig
Matthias HelwigBetreiber der Breitwand-KinosHomepage Kino Breitwand