,

Markus Rinderspacher zu Besuch im Wahlkreis

Nico Wunderle (SPD Pöcking) hat einen netten Bericht zum Besuch vom Vorsitzenden der BayernSPD-Landtagsfraktion, Markus Rinderspacher, verfasst:

Am 21. August 2017 verbrachten wir, der Ortsverein Pöcking-Feldafing, den Vormittag mit dem Vorsitzenden der SPD-Landtagsfraktion, Markus Rinderspacher und unserem Bundestagskandidaten Christian Winklmeier. Wir trafen uns in den Räumen des betreuten Wohnens „Jeder für jeden“ der Nachbarschaftshilfe Feldafing zum traditionell bayerischen Weißwurstfrühstück. Dort hatten dank unserem Genossen Reinhold Jauernek von der Nachbarschaftshilfe Feldafing die Gelegenheit bei einer Hausführung einen Blick in die geräumig gestalteten, barrierefreien Zimmer des betreuten Wohnens zu werfen. Zu acht mit Markus Rinderspacher und Christian Winklmeier, der sich zu der Zeit auf seiner Wanderung durch seinen Wahlkreis befand, zogen wir los in Richtung Pöcking. In Pöcking besichtigten wir das Feuerwehrhaus der Freiwilligen Feuerwehr. Außerdem machten wir Halt im Pöckinger Rathaus, wo wir kurz mit dem 2. Bürgermeister, Albert Luppart (PWG), sprechen konnten. Als Nächstes besuchten wir das Betreute Wohnen „Jeder für jeden“ in Pöcking. Von dort wanderten wir weiter bis nach Starnberg. Am Bahnhof Starnberg (See) erwarteten uns schon die Starnberger Stadträtin Christiane Falk, der Stadtrat und stellvertretende Landrat Tim Weidner und ein Redakteur des Starnberger Merkur. Auf der Tagesordnung stand nun das Thema „Barrierefreiheit“, von der der Bahnhof Starnberg (See) noch meilenweit entfernt ist. Rinderspacher spricht angesichts der Zustände am Bahnhof von einer „absoluten Zumutung für Menschen mit Behinderungen“.

Es waren wirklich sehr schöne Stunden mit Markus Rinderspacher und Christian Winklmeier. Wir sind intensiv miteinander ins Gespräch gekommen und haben uns über viele Themen – zum Beispiel Verkehr, Asyl und Inklusion – ausgetauscht.

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.