Landtagswahlen 2018: Ich bewerbe mich um eine Kandidatur!

2018 will ich in den Bayerischen Landtag!

Für die Bürgerinnen und Bürger sowie die SPD im Stimmkreis Landsberg/Fürstenfeldbruck West!

Am Freitag, 17.11.17, habe ich in einem Pressegespräch mit dem aktuellen SPD-Landtagsabgeordneten für diesen Stimmkreis, Herbert Kränzlein, bekannt gegeben, dass ich mich um die Kandidatur bewerbe.

Die SPD-Delegierten aus dem Stimmkreis werden in den kommenden Wochen darüber entscheiden, wer für die SPD kandidieren soll. Ich werde um ihre Unterstützung werben und hoffe, dass ich und meine Themen die Mehrheit finden.

Nach dem intensiven und kräftezehrenden Bundestagswahlkampf hatte ich ursprünglich nicht vor, erneut für ein politisches Mandat zu kandidieren. Neben der Unterstützung durch meine Freundin Kerstin, ohne die ich niemals an eine erneute Kandidatur gedacht hätte, waren vor allem folgende Dinge für mich bei der Entscheidung maßgeblich:

– Ich habe bei der Bundestagswahl ein wirklich gutes Erststimmenergebnis erhalten und kann selbstbewusst sagen, dass ich auch viele Wählerinnen und Wähler außerhalb der SPD von mir als Person überzeugen konnte. Durch die vielen mündlichen und schriftlichen Rückmeldungen aus meinem Wahlkreis, die oft die Bitte beinhaltet hatten, dass ich mich weiterhin intensiv in der Politik einbringe, sehe ich mich verpflichtet, dies auch zu tun.
– Da ich bereits für den Landkreis Landsberg kandidiert habe und mir die Stadt Fürstenfeldbruck auf Grund der Nähe zu meinem Wohnort mehr als geläufig ist, glaube ich, einen guten Einblick in die wichtigen Themen vor Ort zu haben.
– Die Politik im Allgemeinen und auch die SPD brauchen junge und neue Gesichter, die mit neuem Schwung an die Sache gehen. Und das nicht nur in Gemeinderäten oder innerparteilichen Gremien, sondern auch im Bayerischen Landtag.
– Trotz meines jungen Alters habe ich bereits große politische Erfahrungen machen können. Diese Erfahrungen und meine Ideen für die zukünftige Gestaltung Bayerns bilden sicherlich eine gute Grundlage, um den Stimmkreis gut im Landtag zu vertreten.

Meine wichtigsten Themen auf einen Blick:

Schaffung von finanzierbaren Wohnungen – vor allem für Studenten, junge Familien und Senioren. Das geht nur mit einer staatlichen Wohnungsbaugesellschaft und einer Bodenpolitik, die es den Kommunen wieder ermöglicht, Grund preiswert zu kaufen und Wohnungen zu errichten.
– Rückkehr zu einer Strukturpolitik, die ihren Namen verdient. Die CSU-Staatsregierung und vor allem Heimatminister Söder machen alles, um unsere Landschaft nachhaltig zu zerstören. Nur noch der Markt soll darüber entscheiden, wo Gewerbeflächen entstehen sollen. Dies sorgt für ein ungesundes Wachstum der Ballungsräume (vor allem rund um München) und eine Zerstörung vorhandener Infrastruktur (u.a. in Oberfranken). Der Freistaat muss endlich wieder Leitplanken vorgeben, strukturschwache Regionen stärken und dem Markt Einhalt gebieten!
– Außerdem will ich den Schwerpunkt darauf legen, wie unmenschlich die Asylpolitik der bayerischen Staatsregierung ist. Ein Beispiel: Es ist für alle Beteiligten kontraproduktiv, wenn Asylbewerber, deren Antrag abgelehnt wurde, die aber aus humanitären Gründen oder weil Gerichtsverfahren anhängig sind, über den Zeitraum, den sie in Bayern wohnen, nicht arbeiten dürfen. Ich werde mich dafür einsetzen, dass all diejenigen, die nicht innerhalb von drei Monaten abgeschoben werden, eine Arbeitserlaubnis erhalten. Arbeit ist ein wichtiger Bestandteil einer gelingenden Integration!

Es gibt natürlich noch viele weitere Themen, über die wir reden müssen. Ich freue mich auf den Austausch in den kommenden Wochen und Monaten!

Los geht’s!

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.