,

Erster Flyer wird verteilt!

Oft wird Politikern ja vorgeworfen, dass sie nur ein paar Wochen vor den Wahlen präsent sind, irgendwelche Dinge versprechen und nach der Wahl wieder in der Versenkung verschwinden. Ich selbst habe in den vergangenen Jahren viele politisch Aktive kennengelernt, die die Vorwürfe nicht bestätigen und einen großen Teil ihrer Zeit dafür verwenden, für die Bürgerinnen und Bürger präsent zu sein. An diesen Vorbildern orientiere ich mich, seit ich selbst 2009 in die SPD eingetreten bin.

Auch wenn die Bundestagswahl erst in einem Jahr stattfindet, will ich mich nicht darauf beschränken, nur ein paar Wochen vor der Wahl um Unterstützung zu werben. Deshalb habe ich jetzt schon einen ersten Flyer erstellen lassen, der in diesen Tagen in der Gemeinde Gilching verteilt wird. Ich möchte mich ganz herzlich bei den 15 Helfern aus meinem Ortsverein bedanken, die die Flyer per Hand verteilen!

Wer den Flyer online lesen will, kann das hier tun.

14369970_657259441118150_2527517380275515301_n

,

Neuer Gilchinger Jugendtreff kommt!

In der gestrigen Gemeinderatssitzung wurde lange über meinen Antrag zur Errichtung eines weiteren Jugendtreffs in den ehemaligen Räumlichkeiten der Bücherei diskutiert. Ich freue mich sehr darüber, dass der gesamte Gemeinderat sich einig darüber war, dass der Jugendtreff und die Mittagsbetreuung der Mittelschule eingerichtet werden sollen. Die Verwaltung wird nun beauftragt, ein konkretes Konzept für den Betrieb zu erstellen, damit der Finanz- und Personalausschuss im Anschluss die notwendigen Gelder in den Haushalt stellen kann. Wenn alles gut geht, können wir den neuen Jugendtreff im nächsten Jahr eröffnen!

Parteikonvent zu CETA

Und jetzt alle mal wieder durchatmen…

Nach den intensiven Diskussionen in den letzten Tagen hatte man fast den Eindruck, das Abendland wird zum Verkauf angeboten. Nein, das wird es nicht. Es geht „nur“ um ein Handelsabkommen mit Kanada. Gleichwohl es „nur“ um ein Handelsabkommen ging, kann ich den Unmut vieler verstehen, die gerade auch in den vergangenen Tagen auf die Straße gegangen sind, um gegen das Abkommen zu demonstrieren.

Mein Hauptkritikpunkt war und ist, dass das Verfahren (und der Verhandlungsprozess zu TTIP) lange Zeit viel zu intransparent verlaufen ist und die Sorgen der Bürgerinnen und Bürger nicht wahrgenommen wurden. Trotzdem bin ich der festen Überzeugung, dass wir uns als Wirtschaftsmacht nicht abschotten können von wichtigen Staaten auf diesem Planeten. Um den Handel zu regeln (und auch zu regulieren!), werden Handelsabkommen geschlossen. Deshalb wäre es in meinen Augen fatal, pauschal solche Abkommen zu verweigern.

Wichtig ist nun, dass das weitere Verfahren transparenter gestaltet wird, vor dem Abschluss weiterer Abkommen frühzeitig über die Vor- und Nachteile diskutiert wird und den Bürgerinnen und Bürgern die teilweise berechtigten Sorgen genommen werden.

Ich bin Sigmar Gabriel dankbar, dass er diejenige Person war, die TTIP in die Schublade zurückgeschoben hat. Ich bin überzeugt, dass er als Wirtschaftsminister und Martin Schulz als wichtiger EU-Parlamentarier jetzt an der Spitze derjenigen stehen werden, die für ein besseres CETA streiten. Der Verhandlungsprozess ist noch nicht abgeschlossen und nun ist wichtig, dass sowohl das EU-Parlament als auch die nationalen Parlamente weiterhin für Verbesserungen kämpfen.

Was mich vor allem, unabhängig vom Ergebnis, freut: Wir als SPD waren die einzige Partei, die es gewagt hat, offen über dieses Abkommen zu diskutieren. Alle anderen Parteien haben das Abkommen entweder strikt abgelehnt oder strikt angenommen, ohne die Abwägung vorzunehmen. Ich erwarte von demokratischen Parteien, dass sie offen und hart diskutieren und streiten, sich dann aber auch am Ende mit dem mehrheitlichen Ergebnis abfinden.

,

Neuer Gilchinger Jugendtreff im Jahr 2017?

Gibt es 2017 einen neuen, zentralen Jugendtreff in der Gemeinde Gilching? Ich kämpfe dafür und das bereits seit Mai 2015. Damals habe ich den Antrag gestellt, ergänzend zum bisherigen Jugendhaus in der Weßlinger Straße einen weiteren zentrale gelegenen Jugendtreff in den mittlerweile ehemaligen Räumlichkeiten der  Bücherei unterhalb der Rathaushalle einzurichten.

Nachdem das Projekt in diesem Jahr auf Grund der schwierigen Haushaltslage nicht umgesetzt werden konnte, habe ich nun beantragt, den Umbau im Laufe des Jahres 2017 vorzunehmen. Der Antrag findet sich hier.

Die Abstimmung über diesen Antrag folgt am kommenden Dienstag bei der nächsten Gemeinderatssitzung. Ich hoffe auf eine Mehrheit im Sinne aller Gilchinger Jugendlichen! Wie sehr der neue Jugendtreff erwünscht ist, zeigt die Unterstützung des Jugendbeirates.

Erste Veranstaltung – DGB Kreisvorstand Landsberg

Vielen Dank für das nette Gastgeschenk. Wenn das so weitergeht, brauch ich einen Weinkeller ;-)

Vielen Dank für das nette Gastgeschenk. Wenn das so weitergeht, brauch ich einen Weinkeller 😉

Auf Einladung der Vorsitzenden des DGB-Kreisverbandes Landsberg, Kristine Dertinger, und der Regionssekretärin der DGB Region München, Natascha Almer, habe ich gestern meinen ersten offiziellen Einsatz als Bundestagskandidat absolvieren dürfen.

Mit erfreulich vielen nicht nur anwesenden, sondern vor allem auch diskussionsfreudigen Mitgliedern des DGB durfte ich nach einer kurzen Vorstellung meiner Person und meiner Wahlkampfthemen intensiv über die soziale Spaltung in unserem Land und die Probleme für Rentner, Alleinerziehende, Erzieher und junge Leute diskutieren.

Ich freue mich sehr, dass wir so früh zusammengekommen sind und ich bin mir sicher, dass wir uns in den kommenden 12 Monaten noch sehr oft begegnen und hoffentlich auch die ein oder andere Veranstaltung oder Aktion gemeinsam durchführen. Auch im vergleichsweise reichen Wahlkreis Landsberg-Starnberg-Germering gibt es einige Probleme im sozialen Bereich, die angepackt gehören!

Der Bundestagskandidat kommt aus dem Landkreis Starnberg

Mit großer Mehrheit wurde Christian Winklmeier von den vollzählig erschienen Delegierten zum Bundestagskandidaten des neu zu gründenden Bundeswahlkreis 224 der Landkreise Starnberg und Landsberg und der Stadt Germering gewählt. Wörthsees Bürgermeisterin Christel Muggenthal, die Landtagsabgeordnete Kathrin Sonnenholzner und der Bundestagsabgeordnete Klaus Barthel sparten nicht mit Tipps für den 25 Jährigen, wie sich ein Sozi trotz manchmal heftigsten Gegenwind durchsetzen kann: mit Stehvermögen- beharrlich seine Überzeugungen darstellen, mit Präsenz – sich sehen lassen bei den Bürger/innen und mit einem guten Team an der Seite. Und das hat er: Sein Team, die Mitglieder des Bundeswahlkreises, die ebenfalls am vergangenen Dienstag gewählt wurden, besteht aus jungen, engagierten Sozialdemokraten/innen: Bettina Barnet aus Landsberg (Vorsitz), Julia Ney aus Starnberg und Daniel Liebetruth aus Germering (Stellvertreter). Unterstützt werden sie von Stefan Troberg (Schatzmeister), Hannes Wagner (Schriftführer), Andreas Schöpf (IT-Beauftragter) und den Beisitzern Stefan Rauch, Jan Bernader, Dominic R.  Scales, Felix Bredschneijder und Markus Wasserle. Weiterlesen

Etappe 1 geschafft: Ich bin Bundestagskandidat

Hannes Wagner, Julia Ney, Christian Winklmeier und Bettina Barnet

Hannes Wagner, Julia Ney, Christian Winklmeier und Bettina Barnet

Viele Monate habe ich geackert und gerackert, um dieses Zwischenziel zu erreichen: Bundestagskandidat! Gestern war es soweit und ich möchte mich bei allen Delegierten bedanken, die mich gestern gewählt haben!

Nun beginnt die Arbeit erst richtig, denn:

Ich will Bundestagsabgeordneter für die Landkreise Landsberg und Starnberg sowie die Stadt Germering werden!

Ich freue mich, dass gestern ein tolles Vorstandsteam für den neuen Bundeswahlkreis gewählt wurde. Wir werden sicher eine Menge Spaß haben und eine tolle Zeit miteinander verbringen. Das Vorstandsteam leiten wird Bettina Barnet (Ortsvereinsvorsitzende aus Landsberg). Stellvertreter sind Julia Ney (Kreisvorsitzende Starnberg) und Daniel Liebetruth (Beisitzer Ortsverein Germering).

Die weiteren Mitglieder:
Kassier: Stephan Troberg
Schriftführer: Hannes Wagner
Beauftragter für Internet: Andreas Schöpf
Beisitzer: Stefan Rauch, Jan Bernrader, Felix Bredschneijder, Dominic Scales, Markus Wasserle

Wer mich unterstützen will, klickt am besten hier. Ich freue mich über kritische und unterstützende, auf jeden Fall aber konstruktive Rückmeldungen!

Pack ma’s!
Weiterlesen

Aufstellungskonferenz 13.09.2016

2016 09 13 - Aufstellungskonferenz - Post

Christian Winklmeier stellt sich im neu zu gründenden Wahlkreis vor

Der Master-Student (Economics and Public Policy) ist gemeinsamer Kandidat des neu zu gründenden Wahlkreises 224 Starnberg, Landsberg und der Stadt Germering. Die Vorstände der beiden Kreisverbände und des Ortsvereins Germering haben sich im Vorfeld auf den Gilchinger einigen können.
Der 25jährige begeisterte Tischtennisspieler konnte als Ortsvereinsvorsitzender der Gilchinger SPD, als Juso-Vorsitzender im Landkreis Starnberg und als Mitarbeiter im Büro von Kathrin Sonnenholzner (MdL) schon vielfältige, politische Erfahrungen sammeln. Im Gemeinderat engagiert er sich als Jugendreferent und ist zudem Jugendleiter im TSV Gilching. Mehr: www.christian-winklmeier.de
Jetzt stellt er sich den Delegierten, um mit ihrem Votum für die SPD in den Bundestagswahlkampf 2017 zu ziehen.
Die SPD im Landkreis freut sich auf einen engagierten und kraftvollen Wahlkampf, der auch und gerade junge Leute ansprechen wird, denn „Politik kann Spaß machen“ und das will Christian Winklmeier beweisen!
Die beiden Wahlvorgänge zur Konstituierung des neuen Bundeswahlkreises und zur Aufstellung des Kandidaten werden hintereinander stattfinden am:
Dienstag, 13.09.16 um 19:30
im Augustiner in Wörthsee, Seepromenade 1, 82237 Wörthsee-Steinebach

Antrag Gemeinderat Gilching: Neuer Jugendtreff bis 2017

Für die Gemeinderatssitzung am 20.09.2016 habe ich den Antrag gestellt, dass in den ehemaligen Räumlichkeiten der gemeindlichen Bücherei (unterhalb der Rathausturnhalle) ein neuer Jugendtreff eingerichtet werden soll.

Nachdem auf Grund der schwierigen Haushaltsberatungen im vergangenen Jahr die Umsetzung vorerst verschoben wurde, soll es nun vorangehen. Für die Gemeinderatssitzung am 20.9.16 habe ich deshalb den Antrag gestellt, die Kostenschätzung zur Kenntnis zu nehmen und das Architekturbüro mit der Umsetzung zu beauftragen.

Wenn der Gemeinderat dem Antrag zustimmt und das Projekt im Haushalt für 2017 Berücksichtigung findet, wird es hoffentlich zu Beginn des Schuljahres 2017/2018 einen neuen zentralen Jugendtreff in Giching geben.

Der Antrag findet sich hier.